Warum ist der Kebab geschmacklos, trocken und unappetitlich?

Warum ist der Kebab geschmacklos, trocken und unappetitlich?

Spieße sind Fleisch, das nicht weggeworfen werden kann. Mit aller Ungeduld warten wir alle auf eine Reise in die Natur, um dieses saisonale Gericht zu genießen. Es erfüllt jedoch nicht immer die Erwartungen. Warum ist der Kebab manchmal trocken, sieht hässlich aus und schmeckt „nach Gras“? Es ist Zeit, die Geheimnisse eines so beliebten Fleischgerichts aufzudecken.

Warum schmeckten die Kebabs schlecht?

  1. Fleisch von schlechter Qualität. Köstliche Kebabs werden aus landwirtschaftlichem Schweinefleisch oder Lammfleisch hergestellt. Jetzt in den Regalen viel Fleisch von künstlich erzeugten Tieren. Sie nahmen durch Vitamine, Antibiotika und andere Nahrungsergänzungsmittel zu. Daher hat der Kebab keinen ausgeprägten Geschmack und Geschmack, das Fleisch ist "wie Gras".
  2. Es wurden keine Gewürze verwendet. Fleisch (insbesondere Schweinefleisch) hat an sich keinen hellen Geschmack, es muss gewürzt werden, es ist besonders wichtig, das Salz nicht zu vergessen. Mit ihrem Mangel an Gericht ist frisch, da fehlt etwas.

Übrigens, wenn der Kebab plötzlich einen unangenehmen Fremdgeruch nach Medizin hat, dann geht es auch um Fleisch von schlechter Qualität. Während des Frittierens beginnt manchmal der Uringeruch zu verströmen. Dies signalisiert, dass das Ferkel nicht kastriert wurde.

Warum haben sich die Kebabs als trocken herausgestellt?

Manchmal scheint der Kebab lecker zu sein, er riecht gut, sogar gebräunt auf der Haut, aber er hat sich als unglaublich trocken erwiesen, da er sagt, er krieche nicht in den Hals. Natürlich kann man so viel Fleisch nicht essen und der Appetit lässt nach.

Drei Hauptgründe:

  1. Schweißiges Fleisch ohne Spuren von Fett, Fett. Um es saftig zu machen, wenn es ursprünglich nicht so war, ist es sehr schwierig. Aus diesem Grund wird trockenes Rindfleisch für Kebabs äußerst selten verwendet.
  2. Nur wenige Kohlen sind schwach oder schwach. Als Ergebnis werden die Kebabs lange gekocht, die gesamte Feuchtigkeit verdampft und das trockene Fleisch wird verlassen.

Übrigens wird auch ein geschmackloser Kebab erhalten: Wenn altes Fleisch verwendet wird, ist es bereits auf der Theke eingefroren oder abgestanden und kann austrocknen, es geht Feuchtigkeit verloren.

Warum war der Kebab hart?

Spieße gebraten bis gekocht, aber das Fleisch ist hart, kann es nicht gekaut werden? Leider passiert es. Viele Leute suchen den Grund in der Größe der Stücke für Kebabs, aber es spielt keine Rolle. Braten Sie Fleisch und kleine Stücke und große Brocken. Die beste Option sind Würfel von vier Zentimetern.

Drei Hauptgründe, warum Spieße hart sind:

  • Ungeeignetes Fleisch mit Venen, Filmen, entwickelten Muskeln. Solche Stücke weich und saftig zu machen, ist sehr schwierig. Manchmal hilft es, die Filme zu entfernen, indem mit einem Hammer vorgeklopft wird. Es ist nicht notwendig, das Fleisch vollständig abzureiben, sondern nur das Muskelgewebe herauszuschlagen.
  • Die Stücke werden entlang der Fasern geschnitten und haben eine andere Größe. Bei Kebabs ist es wichtig, Fleisch in Würfel zu schneiden.
  • Fleisch wurde nicht mariniert, die Fasern hatten keine Zeit zu erweichen, trugen Gewürze ein. Als Ergebnis davon fielen die Stücke beim Schlagen der Glut einfach zusammen.

Übrigens! Säure macht das Fleisch härter und trockener, so dass Sie keinen Zitronensaft, Tomaten, saure Äpfel oder Quitten verwenden sollten, die manchmal auch Marinaden hinzugefügt werden.

Das beste Fleisch für Kebabs

Es ist unmöglich, Fleisch für einen Schaschlik zu verwenden, der zu einer Wunde gefroren wurde. Schon beim Auftauen kommt der Saft heraus, die Schale wird trocken und zäh. Dies ist jedoch nicht das einzige Auswahlkriterium. Saftige und weiche Spieße werden aus Schweine- und Lammfleisch hergestellt, Rindfleisch funktioniert nicht so, Sie können Geflügel verwenden. Lamm wird nur dann lecker sein, wenn Sie ein junges Lamm verwenden, manchmal nehmen sie eine Ziege. Wenn Sie vorhaben, Schweinefleisch zuzubereiten, dann ist das beste Fleisch für Schaschlik der Hals. An zweiter Stelle steht das Carbonade, Filet. Es ist nicht wünschenswert, Beine, Schinken und andere Teile der Karkasse zu verwenden, die an der Bewegung des Tieres beteiligt sind.

Warum der Kebab hässlich wurde, unappetitlich

Manchmal brät der Kebab einfach nur goldbraun, sieht verblasst, hell oder grau aus. Meistens geschieht dies bei magerem Fleisch ohne Fett oder bei Verwendung schwacher Kohlen, das Fleisch beginnt zu trocknen, die Hitze reicht nicht aus, um eine goldene und braune Kruste zu bilden.

Was gibt eine schöne Farbe:

  • Tomatenpaste, Saft;
  • Sojasauce;
  • honig, weißer zucker oder braun.

All dies kann zur Marinade hinzugefügt werden. Aber auch mit Honig und Sojasauce (noch besser mit ihrer Mischung) können Sie den Schaschlik auf dem Grill einfetten, er beginnt schnell seine Farbe zu verändern.

Wichtig! Versuchen Sie auf keinen Fall, den Kebab über dem offenen Feuer zu grillen. Es ist einfach mit Ruß bedeckt, das Fleisch wird nur über den Kohlen gebraten.

Marinade um den Kopf!

Sie können Spieße nicht in einer großen Anzahl von Gewürzen einlegen, Salz und Pfeffer einschränken, ein paar Stunden halten. Dies wird oft in asiatischen Ländern durchgeführt, alles ist in Ordnung, wenn Sie frisches Fleisch und frisch von den oben genannten Teilen verwenden. Aber oft ist das nicht möglich, außerdem möchte ich sicher sein. Daher wird den Marinaden viel Aufmerksamkeit gewidmet, das Fleisch wird 8-10 Stunden darin eingetaucht und manchmal den ganzen Tag.

Was kann für Marinade verwendet werden:

  • Mayonnaise, Kefir, Sauerrahm;
  • Wein;
  • Mineralwasser;
  • Sojasauce;
  • Granatapfel, Orangensaft oder anderer Saft.

Vergiss natürlich nicht Zwiebeln und duftende Gewürze. Fügen Sie spezielle Mischungen aus der Tasche hinzu oder holen Sie sie selbst ab. Manchmal zusätzlich Senf injiziert, Adjika, das Gewürze gibt. Hier geht es um den persönlichen Geschmack.

Wir haben richtig eingestellt!

Es ist wichtig, nicht nur Fleisch für Kebabs zu marinieren, sondern auch einen Spieß anzulegen. Ja, er ist es, der für ein erstaunliches Ergebnis benötigt wird. Sie sollten den Grill nicht nehmen, er eignet sich eher für Steaks und Gemüse.

Fleischstücke sollten abwechselnd am Spieß getragen werden, wie Perlen. Das heißt, sie müssen sich berühren, dürfen aber nicht fest sitzen. Lassen Sie auch keinen Abstand zwischen ihnen, sonst wird der Spieß heiß, der Kebab trocknet aus.

Übrigens ist es ratsam, einen breiten und dicken Spieß zum Kochen von Kebabs zu verwenden. Die Stücke werden nicht geschleudert, das Fleisch wird gleichmäßig von allen Seiten gebraten. Noch besser, das Metall ist um die Ecke gebogen.

Schließlich

Schaschlik - Fleisch auf Kohle. Sie müssen auf eine feurige Farbe erhitzt werden, es ist wichtig, dabei nicht zu sparen. Gutes Fleisch kann nur mit starker Hitze gegart werden. Es ist gut, dass Sie jetzt keinen Wagen mit Brennholz verbrennen müssen, um es zu bekommen. Es reicht, um im Geschäft einen Sack Kohle und einen speziellen Zünder zu kaufen. Nach einer halben Stunde können Sie mit dem Frittieren des duftigsten, saftigen, weichen Kebabs beginnen. Dieses aus dem sabbern.

P. S. Ja, Fleischesser-Vegetarier verstehen das nicht.

Kommentare (0)
Suchen