Wie man Gelee aus Gelatine und ohne zu Hause herstellt. Rezepte für festliche Tischdesserts, gesundes Beerensaftgelee für den Winter

Wie man Gelee aus Gelatine und ohne zu Hause herstellt. Rezepte für festliche Tischdesserts, gesundes Beerensaftgelee für den Winter

Die Herstellung von Gelee aus dem fertigen Ladenmix in einer Tasche ist sehr einfach. Das gleiche kalte Dessert ist jedoch viel nützlicher, wenn Sie die Zutaten selbst auswählen. Gelee aus dem Saft von frischen Beeren und Früchten ist garantiert keine künstlichen Aromen, Farben und Aromen. Die Basis, die Zuckermenge und die Art der Gelierkomponente können Sie nach eigenem Ermessen wählen. Was die Eigenschaften anbelangt, aus Geleesaft mit Gelatine für einen festlichen Tisch zu machen, oder Gelee aus natürlichem Beerensaft ohne Gelatine für den Winter - es gibt nichts Kompliziertes. Nach den Rezepten gefriert der Nachtisch immer gut, er schmeckt lecker und schön.

Technologie zur Herstellung von Gelee aus Saft: Allgemeine Regeln

Klassisches Gelee ist nichts anderes als natürlicher Fruchtsaft (Beeren) mit Zucker, der 3-4 Mal gekocht wird. Gelatine wird nicht zum Nachtisch verwendet - die Gelierung des Produkts ist auf den hohen Pektingehalt in frischen Früchten (Beeren) zurückzuführen.

Das Beste für die Herstellung von klassischem Saftgelee sind:

· Quitte;

· Saure Apfelsorten;

· Schwarze und rote Johannisbeeren

· Blaubeeren;

· Preiselbeeren;

· Preiselbeere.

Wie macht man Gelee aus Gelee ohne Gelatine? Etwa 700 g (plus oder minus 100 g) Zucker werden pro Liter Flüssigkeit hinzugefügt und langsam gekocht, bis der Fruchtsirup (Beerensirup) dick wird. Der Bereitschaftsgrad des Gelees wird durch die Konsistenz der Masse bestimmt - wenn die Flüssigkeit nicht vom Löffel tropft, sondern sich wie Honig dehnt, ist das Gelee bereit. Sie können es in Formen (Schüsseln, Gläser) gießen und kühlen.

Nach dem gleichen Prinzip wird Gelee ohne Gelatine aus dem Saft anderer Früchte und Beeren hergestellt. Mit einem einzigen Exkurs: Damit das Dessert einfrieren kann, müssen Sie der zuckerfreien Basis Früchte (Beeren) aus der obigen Liste im Verhältnis 1: 1 hinzufügen.

Das Gelee aus dem Saft mit Gelatine kann viel einfacher und schneller zubereitet werden. Gelatine kann als normales oder Blatt und sofort verwendet werden. Regelmäßige Gelatine wird 40-60 Minuten lang in kaltem Wasser eingeweicht, bevor sie mit dem Saft gemischt wird (50 ml Wasser reichen für einen Beutel mit 15-25 g). Sofort zu dem erhitzten Saft geben. Saft kann überall verwendet werden - dank der Gelierkomponente wird das Dessert auf jeden Fall gut härten. Saft kann unabhängig von frischem oder gefrorenem Obst (Beeren) zubereitet werden oder zu 100% in Tetrapacks, 3-Liter-Gläsern gelagert werden.

Die Konsistenz des Gelees nach der Verfestigung hängt von den Anteilen des Geliermittels und des Saftes zu Zucker ab. Wenn das Gelee aus dem Saft wie Marmelade dicht sein soll, werden pro Liter Flüssigkeit 60 g Gelatine genommen. Zur Herstellung einer sanften, "zitternden" Gelee im gleichen Flüssigkeitsvolumen werden durchschnittlich 20 g Gelatine zugegeben.

Es ist wichtig! Gelee aus Saft mit Gelatine oder ohne kann nicht in einer Aluminiumschale gekocht werden. Alle an dem Prozess beteiligten Behälter müssen aus Glas oder emailliert sein. Zum Mischen der Zutaten ist es besser, Holzlöffel oder Silikonspatel zu verwenden.

Klassisches Gelee aus Apfelsaft ohne Gelatine

Da in Äpfeln viel Pektin enthalten ist, wird in diesem Rezept keine Gelatine benötigt. Gelee gefriert gut und ohne diese Zutat fällt es sehr duftig, weich und zart im Geschmack aus.

Produkte:

· Frische saure Äpfel - 2 kg;

· Wasser - 1 l;

· Zucker - 800 g

Rezept:

1. Äpfel werden gewaschen, Kern entfernt. In Stücke schneiden, ohne die Schale abzunehmen.

2. In einen Topf gießen, Wasser einfüllen. Die Früchte werden eine halbe Stunde bei mittlerer Hitze gekocht.

3. Für Gelee aus dem Saft nehmen Sie nur Apfelbrühe, für die sie durch ein Sieb in ein anderes Gefäß gegossen wird. Gekochte Apfelstücke können verwendet werden, um ein fertiges Dessert zu dekorieren oder um Kartoffelpüree, süßes Gebäck herzustellen.

4. Zucker in die Apfelbrühe geben. Rühren

5. Sirup wird bei starker Hitze zum Kochen gebracht. Danach wird die Flamme auf ein Minimum reduziert und der Saft unter regelmäßigem Rühren 50-80 Minuten lang gekocht.

Die um das 2-3-fache verringerte, dichte Fruchtmasse wird über die Schüssel gegossen. Auf Raumtemperatur abgekühlt und zur Verfestigung im Kühlschrank neu angeordnet.

Gelee aus Himbeersaft für den Winter (ohne Gelatine)

Dieses Rezept für Gelee hat eine mittlere Dichte und einen sehr milden Geschmack. Es ist gut, es als eigenständiges Dessert zu verwenden, zum Füllen von Kuchen- und süßen Kuchen, für eine Schicht Kuchen. Cremes können mit Himbeergelee und Käseauflauf und Eiscreme verfeinert werden. Produkte:

· Frische (gefrorene) Himbeere für Saft - 1500 g;

· Wasser - 100 ml;

· Zucker - 1000 g

Himbeersaft kann mit einer Zentrifugalpresse gewonnen werden. Oder machen Sie es wie unten beschrieben.

Rezept:

1. Frische Beeren werden aus dem Müll gereinigt. In einem Sieb unter fließendem Wasser gewaschen. Falten Sie sich auf ein trockenes, sauberes Tuch, um überschüssige Flüssigkeit zu entfernen.

2. Himbeeren werden in einen Topf gegossen und zerdrückt.

3. Fügen Sie im Beerenpüree Wasser hinzu und setzen Sie mittlere Hitze ein. Nach dem Kochen 5 Minuten kochen.

4. Himbeeren vom Herd nehmen, etwas abkühlen.

5. Püree durch ein Sieb pürieren und zusätzlich durch Gaze filtrieren.

6. In den resultierenden Himbeersaft Zucker gießen. Rühren

7. Setzen Sie den Sirup auf mittlere Hitze und bringen Sie ihn zum Kochen.

8. Die Flamme wird auf ein Minimum reduziert. Die Beerenmasse unter regelmäßigem Rühren 50 Minuten kochen. Von Zeit zu Zeit den aufsteigenden Schaum entfernen.

Wenn der Himbeersirup so dick wird, dass sich kein Tropfen auf einer trockenen Untertasse ausbreitet, wird das Gelee als fertig betrachtet. Sie können es in vorsterilisierte Gläser (Volumen 0,2 - 0,5 l) füllen und aufrollen.

Gelee aus Himbeersaft bleibt ein paar Tage warm (drehen Sie die Gläser mit dem Rohling und wickeln Sie sie in eine Decke). Nach dem Umsteigen in die Speisekammer oder im trockenen Keller.

Rohgelee aus Sanddornsaft (ohne Gelatine) für den Winter

Da die Stufe des Kochens im Rezept nicht vorgesehen ist, erhält man Sanddorngelee nicht nur fantastisch lecker, sondern auch sehr nützlich. Alle Vitamine und Mikroelemente der frischen Beere bleiben im Endprodukt vollständig erhalten. Daher kann diese Winterernte nicht nur als Dessert betrachtet werden, sondern auch als Mittel gegen Erkältungen, Husten und saisonale Avitaminose.

Produkte:

· Sanddorn frisch für Saft - 1200 g;

· Zucker - 700 g

Rezept:

1. Die Beere wird von Ablagerungen gereinigt, gewaschen und auf einem Handtuch getrocknet.

2. Sauberer trockener Sanddorn wird in einem Fleischwolf gedreht und anschließend über einem Sieb gemahlen. Oder drücken Sie den Saft mit einer Entsafter aus.

3. Sanddornsaft wird in Bruchteile aufgeteilt - flüssig und dicht. Für Gelee braucht man ein dickes Teil mit Fruchtfleisch. Daher wird die flüssige obere Schicht von der Pfanne aufgenommen. 4. Zucker mit Fruchtfleisch in den Saft gießen. 5 Minuten rühren.

5. Die Beerenmasse wird 7 Stunden lang gekühlt. Rühren Sie sich regelmäßig, um den Zucker gleichmäßig zu verteilen und im dicken Saft aufzulösen.

Das fertige Rohgelee aus Sanddornsaft wird in vorsterilisierte Gläser gefüllt. Verkorkt In einem kühlen Keller (+4 Grad) oder im Kühlschrank lagern.

Zitronensaftgelee mit Honig (mit Gelatine)

Sehr schönes, aromatisches, schmackhaftes Dessert ohne Zucker, das nur gesunde Zutaten enthält. Kochen ist einfach und angenehm. Als Dekoration können weiße Schokolade, Minzblätter, frische Beeren (Himbeeren, Erdbeeren, Blaubeeren) verwendet werden.

Produkte:

· Zitrone - 300 g;

· Wasser - 1000 ml;

· Honig - 6 EL l.;

· Regelmäßige Gelatine - 6 Teelöffel

Rezept:

1. Gelatine wird mit einem Glas Wasser gegossen und 40 Minuten quellen gelassen.

2. Zitronen werden mit einer Bürste unter fließendem warmem Wasser gewaschen. Schneiden Sie eine dünne obere (gelbe) Schicht der Schale ab. Mit einem Messer zerquetscht.

3. Zest in einen Topf gießen. Füllen Sie die restliche Wassermenge auf und setzen Sie sie in Brand. Bei langsamem Kochen 15 Minuten kochen.

4. Die Brühe wird leicht gekühlt und durch ein feines Sieb filtriert.

5. Zitronen schneiden über die Frucht. Saft auspressen. Verbinden Sie sich mit einer Abkochung der Schärfe.

6. Die gequollene Gelatine wird im Dampfbad erhitzt, bis sich das Granulat vollständig aufgelöst hat. In Zitronensaft gegossen.

7. Eine Mischung aus Zitronensaft, Dekokt von Schale und Gelatine wird über einem Dampfbad auf 40 Grad erhitzt.

8. Honig hinzufügen. Rühren, bis die Substanz homogen wird.

Warmes Zitronenhoniggelee aus Saft mit Gelatine wird auf Eisbecher gegossen, abkühlen gelassen und in den Kühlschrank gestellt. Nach 3-5 Stunden kann das Dessert serviert werden.

Mehrschicht-Ananassaft-Gelee-Sahne-Granatapfel (mit Gelatine)

Dieses Rezept verwendet nur zwei Arten von kontrastierenden Farbsäften. Wenn Sie möchten, können Sie ein Dessert mit einer großen Anzahl von Farbschichten zubereiten. Das Ergebnis ist ein mehrfarbiger Regenbogen mit weißen Cremeschichten. Für die Präsentation solcher Gelatinegelee mit Saft ist es besser, von den Formen zu nehmen und auf a la Carte-Platten zu servieren.

Produkte:

· Ananassaft - 250 ml;

· Granatapfelsaft - 250 ml; · Flüssige Creme (10%) - 250 ml;

· Zucker - 3 Teelöffel;

· Sofortgelatine - 3 EL l.;

· Prise Vanille

Rezept:

1. Saft und Sahne in einzelne Behälter gegossen. In jeden Löffel einen Löffel Gelatine geben. 5 Minuten einwirken lassen.

2. Erwärmen Sie alle Arten von flüssiger Basis von mehrschichtigem Saftgelee mit Gelatine im Dampfbad oder in der Mikrowelle auf 70 Grad.

3. Abwechselnd gerührt (95 Minuten) bis zur vollständigen Auflösung des Geliermittels.

4. In einen Teelöffel Zucker in Granatapfel, Ananassaft und Sahne gießen. Vanillin wird der Sahne zugesetzt, um ihnen den Geschmack von Eis zu verleihen. Rühren Sie die Flüssigkeit gut um.

5. Gießen Sie einen der Säfte (nach Ihrer Wahl) mit einer Schicht von 1 cm.

6. Die nächste Schicht Gelee ist cremeweiß. Es wird hergestellt, wenn die erste Schicht vollständig aushärtet.

7. Als nächstes bilden Sie die dritte Schicht - aus dem Saft.

8. In dieser Reihenfolge vorgehen, bis die Geleeformen bis zum Rand gefüllt sind.

Die Behälter mit dem vorbereiteten mehrschichtigen Gelee aus dem Saft mit Gelatine werden für einige Sekunden in heißes Wasser getaucht und vorsichtig auf saubere, trockene Teller gelegt. Vor dem Servieren mit frischen Früchten, Beeren und Schokoladenstückchen dekorieren.

Weißes Traubensaftgelee mit Birne

Die leichte Säure des Traubensaftes wird perfekt mit der Honigsüße reifer Birnen kombiniert. Dank diesem Dessert bekommt man pikante Noten. Gelee wird schnell und einfach zubereitet.

Produkte:

· Traubensaft - 500 ml;

· Frische Birnen (mit dichtem Fruchtfleisch, süß) - 3 Stück;

· Wasser - 2 EL;

· Zucker - 100 g;

· Regelmäßige Gelatine - 3 EL. l

Rezept:

1. Traubensaft wird leicht erwärmt. Es wird Gelatine eingegossen und 40 Minuten stehen gelassen.

2. Birnen werden gewaschen, geschält und der Kern entfernt. 1 x 1 cm in Würfel schneiden

3. Aus Wasser und Zucker gekochten Sirup.

4. Obststücke in kochendes Süßwasser gießen. Kochen Sie, bis die Birnen weich sind.

5. Traubensaft in ein Wasserbad geben. Unter ständigem Rühren aufwärmen, bis die Gelatinekörner gelöst sind.

6. Birnensirup mit Fruchtstücken wird mit Traubensaft kombiniert. Fein gerührt 7. Gelee darf abkühlen. In die Schüsseln gegossen (hohe Gläser, Gläser).

Zur endgültigen Einstellung wird das Dessert im Kühlschrank neu angeordnet. Nach 3-6 Stunden ist das Gelee mit Traubensaft und Birne fertig. Vor dem Servieren können Sie es mit frischen Trauben und Schlagsahne dekorieren.

Wie man aus Saft mit und ohne Gelatine das perfekte Gelee herstellt: Tipps und Tricks

Klassisches Gelee ohne den Zusatz von Gelatine wird perfekt aus Cranberry-, Kirsch- und Erdbeersaft gewonnen. Sie können ein Dessert kurz vor dem Gebrauch zubereiten oder sich auf den Winter vorbereiten.

Um das Dessert schön zu machen, wird empfohlen, klare Getränke zu wählen. Um einen klaren Saft zu erhalten, sollte das Beerenpüree zweimal durch ein Sieb gerieben werden. Nach dem Filtern durch Gaze. Dies hat jedoch keinen Einfluss auf die Qualität des Desserts - aus den Säften mit Gelee-Fruchtfleisch erweist es sich als ebenso lecker.

Gelee aus Saft ohne Gelatine für den Winter stellt sich als dicker heraus, wenn die Anteile von Zucker und Flüssigkeit gleich sind.

Wenn das Beerengelee vor dem Abbinden übermäßig süß erscheint, können Sie ein paar Esslöffel Zitronensaft hinzufügen. Dadurch erhält das fertige Dessert eine angenehme dünne Säure.

Für ein schönes Angebot und eine Vielzahl von Aromen kann Gelee aus Saft mit Gelatine unter Zugabe von frischen Beeren und Früchten zubereitet werden. Um die Komposition im Dessert zu erhalten, streuen Sie zuerst den Füllstoff in das Formular. Dann tropfenweise tropfenweise mit etwas warmem Saft und Gelatine einfüllen, um die Beeren kaum zu bedecken. Kekse in den Kühlschrank stellen. Die folgenden Schichten bilden sich auf dieselbe Weise.

Bei der Zubereitung einer Mehrschichtgelee ist es günstiger, jede nachfolgende Schicht direkt in den Kühlschrank zu gießen. Das Gelee verteilt sich also nicht und die Streifen werden vollkommen flach.

Kommentare (0)
Suchen